RECT
[Home]
[Artenschutz]
[Biotopschutz]
[Bodenschutz]
[Immissionsschutz]
[Tierschutz]
Insektenhotel

Artenschutz

Durch behördliche Maßnahmen wird der Schutz von seltenen und vom
Aussterben bedrohter Tier- und Pflanzenarten angestrebt. Es sollte ferner das
Bestreben vorliegen, den Gesamtbestand an wildlebenden Tier- und Pflanzen-
arten innerhalb ihres Areals in ihrer Vielfalt zu erhalten, so daß die langfristige
Evolution der Art gesichert bleibt.

Durch zielgerichtete Projekte trägt der VAB e.V. zum Artenschutz bei. Dazu gehören:

  • Umbau ehemaliger militärischer Bunkeranlagen zu Fledermauswinterquartieren
    Fledermäuse benötigen gezielte Schutzmaßnahmen, wenn ein Aussterben unserer noch vorhandenen
    Arten verhindert werden soll. In ungenutzten militärischen Anlagen wurden Säulen aus Hohlblock-
    steinen errichtet. Beton- und Steinbruchmaterial wurden zu Trockenmauern aufgeschichtet. Die
    Nischen und Spalten nutzen die Fledermäuse als Winterquartier.Waldameisenschutzhaube
     
  • Bau und Anbringen von Nisthilfen für Singvögel
    Viele Singvögel sind Nischen- und Höhlenbrüter, z.B. Kohl- und Blaumeise, Garten- und Hausrotschwanz. Zum Erhalt der Lebensräume wurden Nisthilfen gebaut und an geeigneten Standorten unter Beachtung der Süd-Ost-Richtung angebracht.
     
  • Bau von Schutzhauben für Rote Waldameisen
    Die nützliche Rote Ameise baut ihre Nester gern an sonnigen Waldrändern. Schutzhauben oder Gatter werden aus Stangenmaterial hergestellt, um somit eine Zerstörung der Nester zu verhindern.

 

  • Errichten von Lesesteinhaufen
    Natursteine werden auf Feldern und Fluren gesammelt und an Waldrändern zu Lesesteinhaufen
    aufgeschichtet. Sie dienen der Bereicherung der Lebensgemeinschaft von Tieren und Pflanzen und
    bieten Lebensraum für wärmeliebende Insekten und Reptilien.
     
  • Sitzstangen für Greifvögel
    Felder und Wiesen dienen den Greifvögeln als Jagdreviere. Pfähle mit Sitzstangen werden hergestellt
    und zum Schutz von Neuanpflanzungen aufgestellt.
     
  • Errichtung eines Insektenhotels
    Es gibt eine Vielzahl von einzeln lebenden Wespenarten mit unterschiedlichen Verhaltensweisen. Zur
    Schaffung von Nistgelegenheiten oder für Proviantnester werden unbehandelte Holzklötze mit
    unterschiedlich großen Bohrlöchern, 2 bis 10 mm Durchmesser und 5 bis 10 cm Tiefe, versehen und an
    einer sonnigen windgeschützten Stelle aufgebaut.
     
  • Förderung des Tierschutzgedankens
    In Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein Luckenwalde/Jüterbog e.V. ist ein Ort der Begegnung für
    Tier und Mensch entstanden. Das richtige Verhältnis zu Tieren wird schon im Kindesalter geprägt, darum
    erfolgte der Aufbau einer offenen Kinder- und Jugendgruppe, wo Kinder für das Wesen und Wohlergehen von
    Tieren sensibilisiert werden. Der Aufbau von Beziehungen zu Tieren wird Senioren, insbesondere
    alleinstehenden Senioren, durch die Vermittlung von Kontakten zu Tieren ermöglicht.